Hoffnung zwischen den Jahren

Ich muss gestehen, dass ich so froh bin wie schon lange nicht mehr, dass bald eine neues Jahr beginnt.

Dabei ist es ja eigentlich total abwägig zu denken, dass dann alles besser wird. Aber ich mag dieses Gefühl von „Hoffnung“ das in mir oft in den letzten Tagen des Jahres entsteht. Manchmal ist auch Angst dabei. Die Frage, wie lange ich meinen Vater noch bei mir haben darf (er wird im Mai 80) wird in jedem Jahr, das vergeht präsenter.

„Hoffnung“ war in diesem Jahr ein großes Thema. Ich mag es eben, wenn es in der letzten Zeit des Jahres entsteht, weil man auf eine Änderung im neuen Jahr hofft – oder eben auf zwei oder drei.

Aber in diesem Jahr hat mich die Hoffnung fast jeden Tag begleitet. Sie hatte nicht diese positiven Vibes wie am Jahresende, sondern war schwer wie eine Last.

Hoffnung“ ,dass Corona doch nicht so schlimm wird.

Hoffnung“ ,dass mein Vater diese Zeit gut übersteht und sich nichts einfängt.

Hoffnung„, dass die Strahlentherapie die ich im September/Oktober/November hatte bei meinem beidseitigen Fersensporn hilft.

Hoffnung„, dass wir mit den Kinder wenigstens in Urlaub können, nachdem sie auf so viel verzichten mussten.

Hoffnung“ ,dass meine Schwägerin keinen Schlaganfall hatte.

Hoffnung“ ,dass mein Vater sein dringend benötigtes Medikament wieder bekommt.

Hoffnung“ ,dass wir den Kindergeburtstag der Kleinen doch noch feiern können.

Hoffnung“ ,dass meine Familie gut durch die Corona Zeit kommt und keiner von uns krank wird.

Hoffnung“ ,dass meine Kinder den Tod unserer 3 Meerschweinchen gut verkraften.

Hoffnung“ ,dass die Schmerzen die ich seit Juli jeden einzelnen Tag hatte, wieder verschwinden.

Das waren nur meine großen „Hoffnungen“. Unzählige kleine haben sich dazu gesellt und mein Leben immer wieder ausgebremst. Aber vielleicht liegt da ja auch schon die Lösung des Problems. So ist eben das Leben. Ein enziges auf und ab – zumindest bei mir. Im nächsten Jahr möchte ich auch wieder Hoffnung verspüren, aber nicht gezwungenermaßen das ganze Jahr über, sondern am Jahresende, wenn es um die kleineren Dinge geht.

2 Gedanken zu “Hoffnung zwischen den Jahren

Schreibe eine Antwort zu kunterbunterkram Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s